Redaktion [Kinofilme.info]

Kinofilme.info Redaktion

Inhalte von Redaktion [Kinofilme.info] geschrieben

Stirb langsam - Ein guter Tag zum Sterben

Fast sechs Jahre lang mussten die Fans von „Schweinebacke“ Bruce Willis auf eine Fortsetzung der „Stirb langsam“ Filmserie warten. Am 14. Februar 2013 ist es endlich soweit: Mit „Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben“ kommt nun endlich der fünfte Teil in die Kinos. Wieder einmal muss John MacClane alle Register ziehen, um sein Leben und die Welt zu retten.

Seit über 20 Jahren ist es das Schicksal des New Yorker Cops MacClane, immer zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.mehr

Kokowääh 2

Zwei Jahre nach seinem überraschenden Kinoerfolg „Kokowääh“ kehrt Til Schweiger nun mit einer weiteren Komödie über seine Patchwork-Familie zurück. Auch in „Kokowääh 2“ führt Schweiger gleichzeitig Regie und spielt die männliche Hauptrolle. Ab dem 7. Februar können die Kinozuschauer die weiteren turbulenten Erlebnisse einer nicht alltäglichen Familie auf der großen Leinwand verfolgen.

Vor zwei Jahren haben sich Henry und Katharina entschlossen, eine Patchwork-Familie zu gründen. Mittlerweile ist der Alltag eingekehrt und neben Tochter Magdalena gehört nun auch noch Baby Louis dazu. Doch während sich Henry in seiner neuen Laufbahn als Filmregisseur austoben kann, empfindet Katharina ihr Hausfrauen-Dasein als wenig befriedigend.mehr

Zero Dark Thirty

Die Anschläge auf das World Trade Center vom 11. September 2001 und die nachfolgende Jagd auf den Anstifter Osama Bin Laden bieten viel Stoff für Filme aller Art. Jetzt hat sich Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow (Tödliches Kommando – The Hurt Locker) an die Verfilmung der Ereignisse um das Aufspüren und den Tod des Al-Qaida Führers gemacht. „Zero Dark Thirty“, was sich in etwa mit „30 Minuten nach Mitternacht“ übersetzen lässt, ist in den USA bereits jetzt zum großen Kinoerfolg geworden. Für fünf Oscars wurde der nicht unumstrittene Thriller nominiert, darunter für die Rubriken „Bester Film“ und „Bestes Drehbuch“. In Deutschland wird der Film ab dem 31. Januar zu sehen sein. mehr

Fünf Freunde 2

Für viele Erwachsene gehören die Abenteuer der Fünf Freunde zu ihrer Jugend. Gerne erinnern sie sich zurück an George, Dick, Julian, Anne und Timmy, den Hund. Kein Wunder, dass die erste Verfilmung der alten Geschichten rund eine Millionen Besucher in die Kinos lockte. Und dabei handelt es sich längst nicht nur um die heute erwachsenen Fans, sondern auch bei der heutigen Jugend kommen die Geschichten gut an. Die Story von Fünf Freunde 2 ist leicht erzählt. mehr

The Last Stand

Zehn Jahre lang sorgte Arnold Schwarzenegger für Schlagzeilen, doch Filme drehte der ehemalige Gouverneur von Kalifornien nicht. Für die Fans war die Abstinenz des in Österreich geborenen Schauspielers ein schwerer Schlag. Doch nun hat das Warten auf die Rückkehr des „Governators“ ein Ende. Arnold Schwarzenegger ist zurück! In dem Actionthriller „The Last Stand“ spielt er einen Sheriff, der sich mit dem Drogenkartell anlegt. mehr 

Lincoln

Wieder einmal hat sich Steven Spielberg eines historischen Themas angenommen. In seinem Spielfilm „Lincoln“ erzählt er von den letzten Monaten der Regentschaft des noch heute populären Präsidenten Abraham Lincoln. Der auf der Buchvorlage „Team of Rivals: The Political Genius of Abraham Lincoln“ von Doris Kearns Goodwin beruhende Film wurde bereits jetzt in mehreren Rubriken für den Washington Film Critics Award nominiert.mehr 

Flight

Der amerikanische Starregisseur Robert Zemeckis meldet sich zurück. Nach seinen zahlreichen im Motion Capture Verfahren hergestellten Filmen kommt jetzt „Flight“ auf die Leinwände, ein Realfilm, der auf künstliche Tricks weitgehend verzichtet und hauptsächlich auf die Schauspielkunst hochrangiger Schauspieler setzt. Zemeckis knüpft mit „Flight“ an seine großen Erfolge „Forrest Gump“, „Contact“ und die drei „Zurück in die Zukunft“-Filme an.

Zemeckis erzählt in seinem Drama „Flight“ die Geschichte einer spektakulären Landung und die damit für den Linienpiloten Whip Whitaker verbundenen Folgen.mehr 

Mavericks

Mit "Mavericks" haben die beiden Regisseure Michael Apted und Curtis Hanson einer Sportlerlegende ein Denkmal gesetzt: Jay Moriarity. Der begnadete kalifornische Surfer war gerade einmal 22 Jahre alt und starb einen Tag vor seinem 23. Geburtstag im Indischen Ozean bei einem Tauchunfall. Die Jugend dieses sportlichen Ausnahmetalents haben sich Apted und Hanson als Vorlage für ihren Film "Mavericks" genommen, der am 17. Januar 2013 in den Kinos anlaufen wird. "Mavericks" ist eine Mischung aus Sportlerbiografie und Coming-of-Age-Film und begleitet die beispiellose Karriere des jungen Moriarity (Jonny Weston) ab dem Alter von 16 Jahren und präsentiert einen Jungen, der lieber im Unterricht fehlt und den Surfern im Meer zusieht. Mit einem dieser bewunderten Sportler, Rick Hesson (Gerard Butler), freundet sich der Jugendliche schließlich an und kann erreichen, dass Hesson, der auch "Frosty" genannt wird, zu seinem Trainer und Mentor wird.mehr

Django unchained

Die Vorliebe von Regisseur Quentin Tarantino für schräge Filme ist legendär. Fast alle haben bei den Fans Kultcharakter erreicht. Nach „Inglorious Basterds“ hat er sich nun einer alten Filmlegende angenommen. In „Django unchained“ lässt er den legendären Westernhelden der Siebziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts in Gestalt eines amerikanischen Sklaven wieder auferstehen.mehr

Schlussmacher

Die Gefühle sind zu Ende, die Beziehung soll ein solches finden - doch wie sage ich es meinem Partner beziehungsweise meiner Partnerin? Feigheit vor dem Feind, sprich: Gegenüber, hat viele Ursachen, doch wer es absolut nicht schafft, den Trennungsstrich selbst zu ziehen, bezahlt einen professionellen Schlussmacher. Er übernimmt die anstrengende Arbeit, dem ehemals liebsten Menschen ins Gesicht zu sagen, dass es "aus" ist. mehr