Komödie

Bezaubernde Lügen

Auf eine neue zauberhafte Komödie des französischen Regisseurs Pierre Salvadori darf sich das deutsche Kinopublikum freuen. Der lockerleichte Film „Bezaubernde Lügen“ kommt am 19. Januar in die deutschen Kinos.
Friseurin Émilie hat alle Hände voll zu tun, um ihren Friseurladen am Laufen zu halten. Ihren Kundinnen wäscht sie nicht nur die Haare, sondern sorgt sich auch um deren Liebesleben. Da bleibt wenig Zeit für das eigene Liebesglück oder für die traurige Mutter Maddy, die nach dem Verlust ihres Mannes seit Jahren unter Einsamkeit leidet. Als Émilie unverhofft einen anonymen Liebesbrief erhält, will sie ihn zunächst einfach wegwerfen.mehr

Die Muppets

Macht auf der Bühne Licht, denn jetzt tanzen wieder alle Puppen. Wer "Die Muppets" für verstaubt und alt gehalten hat, der wird eines besseren belehrt. Denn die Muppets sind zurück. Und das mit dem modernsten und rasantesten Kinofilm, den die Zuschauer von den Muppets je sehen konnten. In „The Muppets“ werden Kermit der Frosch, Miss Piggy und die anderen Handpuppen aus ihrem Ruhestand zurückgeholt, um der Welt zu zeigen, dass sie es noch drauf haben. mehr

The Descendants- Familie und andere Angelegenheiten

Matt King lebt mit seiner Frau Elizabeth und seinen zwei Töchtern Alex und Scottie auf Hawaii. Er ist ein wohlhabender Anwalt und besitzt zusammen mit seiner restlichen Familie ein riesiges Anwesen, das er verwaltet. Der Wert des Anwesens wird auf eine halbe Milliarde Dollar geschätzt und seine Verwandten möchten es gerne zu Geld machen. Der Druck auf Matt wächst zunehmend. Seinen Freunden, die ihm das perfekte Leben vorhalten, jammert er ständig vor. Das klischeehafte Leben auf Hawaii, das einem Dauerurlaub gleicht, führe er nicht. Doch dann verunglückt auf einem Bootsausflug seine Frau und fällt ins Koma.mehr

Offroad- Pack das Leben bei den Hörnern

"Pack das Leben bei den Hörnern", so lautet der Untertitel der deutschen Antwort auf die beliebten US-amerikanischen Roadtrip-Movies. Die Rezeptur für derartige Filme ist schnell genannt: Man nehme zwei bis drei chaotische Charaktere, pferche sie in einem Auto zusammen, lasse sie durchs ganze Land fahren und dabei jede Menge Turbulenzen und Abenteuer erleben. Ebenso vorhersehbar wie durchkomponiert zielen Roadtrip-Filme auf stets ähnliche Pointen und Gags ab, versprechen aber gerade wegen ihrer Zuverlässigkeit einen sicheren Erfolg beim Kinopublikum. mehr

The Artist

In längst vergangene Zeiten entführt der französische Regisseur Michel Hazanavicius seine Zuschauer mit seinem Kinofilm "The Artist", der 1927 in Hollywood spielt. Der Film über einen Star aus Stummfilmzeiten wird bereits heiß als Anwärter auf den „Golden Globe“ gehandelt und räumte schon mehrere Preise in Cannes und beim Europäischen Filmpreis ab. mehr

Jonas

„Jonas“ ist ein einzigartiges Filmprojekt von und mit Christian Ulmen. Sein größter Albtraum ist es, das Abitur noch einmal nachholen zu müssen. Aus diesen Ängsten entstand die Idee für diesen Film. Denn „Jonas“ ist eine Art Dokumentation. Christian Ulmen schlüpft selbst in die Rolle des Jonas und nimmt regulär wieder am Schulalltag teil. Er muss Prüfungen schreiben, er macht Hausaufgaben und er muss Aufgaben an der Tafel lösen. Für diese Rolle befand er sich täglich ab halb vier Uhr morgens in der Maske und ließ sich zu dem achtzehnjährigen Schüler umstylen. mehr

Habemus Papam- Ein Pabst büxt aus

Wer sich durch den unglücklich gewählten Untertitel des Films „Habemus papam – Ein Papst büxt aus“ irritiert fühlt und eine alberne Klamotte befürchtet, sei beruhigt. Der Film des italienischen Regisseurs Nanni Moretti über einen Menschen, der an der ihm aufgetragenen Last zu zerbrechen droht, ist eine leise Komödie mit ernsten Hintertönen.
Der Papst ist tot. Die Kardinäle aus aller Welt treffen im Vatikan ein, um ein neues Kirchenoberhaupt zu wählen. Mehrere Wahlgänge müssen die Menschen auf dem Petersplatz abwarten, bis endlich der weiße Rauch aufsteigt, der verkündet, dass ein neuer Papst gefunden wurde. Voller Spannung schaut alles auf den Balkon, von dem aus der Kardinal Melville als neuer Papst zu sehen sein wird. Doch der neu ernannte Pontifex, dem die Last der neuen Verantwortung bewusst wird, bekommt einen Nervenzusammenbruch.mehr

Blutzbrüdaz

„Blutzbrüdaz“ ist eine Musikkomödie über die Berliner Rap-Szene. Rapper Sido bekommt in diesem unter der Regie von Özgür Yildirim gedrehten Film die Gelegenheit zu zeigen, dass er mehr kann, als rappen. 
Die beiden Blutsfreunde Otis (Sido) und Eddy (B-Tight), die sich seit ihrer Kindheit kennen, haben nur ein Ziel: Sie möchten rappen. Allerdings fehlen zum Erfolg die Kontakte zur Szene, sie haben keinen Manager und an Geld mangelt es auch. Als der berühmte Hip-Hopper Fusco (Milton Welsh) sie zu einem Demoband animiert, scheint ihnen das Glück endlich auch einmal zu winken. mehr

Rubbeldiekatz

In dem Film Rubbeldiekatz sucht der erfolglose Schauspieler Alexander Honk händeringend einen neuen Job. Dafür schlüpft er sogar in Frauenkleider, rasiert sich die Beine, stopft sich den BH aus und verwandelt sich damit in Alexandra. Selbst hat er nicht daran geglaubt, doch er sticht alle Konkurrentinnen aus dem Rennen und bekommt die Frauenrolle in einem großen Hollywoodfilm. Diese spielt er so echt, dass er sogar von seinem Kollegen und seinem Regisseur angebaggert wird. mehr

Der Gott des Gemetzels

Wer bei dem Titel „Der Gott des Gemetzels“ einen Splatterfilm vor Augen hat, bei dem das Blut nur so fließt, der wird von Roman Polanskis neuem Film schwer enttäuscht sein. Der Film zeigt in einem wahren Dialogfeuerwerk die Chronik einer Eskalation, in der es zwar nicht zum Blutvergießen kommt, die Emotionen zwischen den hochkarätigen Darstellern aber hochkochen, die Fassaden bröckeln – und letztlich „Der Gott des Gemetzels“ die Oberhand gewinnt. mehr