Wes Anderson

Lebenswerk:

Wesley Wales Anderson wurde am 1. Mai 1969 in Houston, Texas, geboren. Sein Vater arbeitete als Werber und seine Mutter als Archäologin. Anderson besuchte eine Privatschule in Houston und studierte später an der Universität von Texas Philosophie. Dort lernte er auch Owen Wilson kennen, mit dem er seinen Kurzfilm „Bottle Rocket“ schrieb und realisierte. Nachdem der Film beim Sundance Filmfestival für Aufsehen sorgte, ergab sich die Möglichkeit daraus einen Spielfilm zu machen. Auch die beiden folgenden Filme „Rushmore“ (1998) und „The Royal Tenenbaums“ (2001) stammen aus der Feder des Autorenteams Wilson/Anderson.

Für „Die Tiefseetaucher“ (2004) schrieb Anderson mit seinem Freund Noah Baumgarten das Drehbuch. Dessen Film „The Squid and the Whale“ wurde von Anderson produziert. 

Mittlerweile wird Anderson als Vertreter des so genannten Autoren-Kinos gehandelt. Seine Filme weisen bestimmte Stilmittel auf, die für seine Handschrift unverkennbar sind. Die Dialoge wirken meist sehr künstlich und unterkühlt, die Bilder erinnern an Comics. Popmusik kommt als Soundtrack immer wieder zum Einsatz und meist arbeitet Anderson mit dem selben Team und den gleichen Schauspielern zusammen.

2007 kam sein Projekt „The Dajeeling Limited“ in die Kinos. Für 2009 ist mit der Roald Dahl Verfilmung „Fantstic Mr. Fox“, welcher mittels der Stop-Motion Technik realisiert werden soll, ein weiterer Film in Planung.

Filmografie:

1994 - Bottle Rocket (Bottle Rocket)
1996 - Durchgeknallt (Bottle Rocket)
1998 - Rushmore (Rushmore)
2001 - Die Royal Tenenbaums (The Royal Tenenbaums)
2004 - Die Tiefseetaucher (The Life Aquatic with Steve Zissou)
2007 - The Darjeeling Limited
2009 – The Fantastic Mr. Fox


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: