Penélope Cruz

Lebenswerk

Penélope Cruz Sánchez wurde am 28. April 1974 in Madrid, Spanien, geboren. Ihr Bruder Eduardo arbeitet heute als Sänger, ihre Schwester Mónica ist ebenfalls als Schauspielerin tätig. Ihre Kindheit widmete sie dem Tanz, neun Jahre lang studierte sie klassisches Ballett am spanischen Nationalkonservatorium. Als Cruz mit 15 Jahren einen Talentwettbewerb gewann, wurden ihr verschiedene Rollen im spanischen Fernsehen angeboten.  

In „El laberinto griegio“ (1991) gab die Schauspielerin ihr Filmdebüt. Ab diesem Zeitpunkt drehte sie drei bis vier Filme pro Jahr und stieg rasch zur bekanntesten spanischen Schauspielerin auf. 1997 arbeitete sie in „Live Flesh. Mit Haut und Haar“ erstmals mit dem renommierten spanischen Regisseur Pedro Almodóvar zusammen. In wiederholter Zusammenarbeit mit ihm schaffte Cruz 1999 als schwangere AIDS-kranke Nonne im Film „Alles über meine Mutter“ ihren ersten internationalen Erfolg. Daraufhin drehte die Schauspielerin zahlreiche Filme in den USA, darunter „Woman on Top“ (2000), „Vanilla Sky“ (2001), „Blow“ (2001) und „Sahara“ (2005).

2006 kehrte Cruz zurück nach Spanien, wo sie abermals unter der Regie von Pedro Almodóvar spielte. Ihre Leistung in „Volver – Zurückkehren“ (2005) wurde mit dem Darstellerpreis der Filmfestspiele von Cannes, dem Europäischen Filmpreis und einer Oscarnominierung ausgezeichnet.


Filmographie

1991: El Laberinto griego
1992: Eiskaltes Duell (Framed) (TV)
1992: Belle Epoque (Belle epoque)
1992: Jamón, jamón
1993: La Ribelle
1993: Per amore, solo per amore
1994: Alegre ma non troppo
1994: Todo es mentira
1994: Entre rojas
1996: Brujas
1996: La Celestina
1996: Más que amor, frenesí
1997: Wer liebt, lebt gefährlich (El Amor perjudica seriamente la salud)
1997: Et Hjørne af paradis
1997: Live Flesh. Mit Haut und Haar (Carne trémula)
1997: Virtual Nightmare – Open Your Eyes (Abre los ojos)
1998: Don Juan
1998: Talk of Angels
1998: Das Mädchen deiner Träume (La Niña de tus ojos)
1998: Hi-Lo Country – Im Land der letzten Cowboys (The Hi-Lo country)
1999: Volavérunt
1999: Alles über meine Mutter (Todo sobre mi madre)
1999: Lieber gestern als nie (Lluvia en los zapatos)
2000: Woman on Top
2000: All die schönen Pferde (All the Pretty Horses)
2001: Blow
2001: Corellis Mandoline (Captain Corelli's mandolin)
2001: Sin noticias de Dios Penélope Cruz
2001: Vanilla Sky (Vanilla sky)
2002: Waking Up in Reno (Waking up in Reno)
2003: Masked and Anonymous (Masked and anonymus)
2003: Fanfan der Husar (Fanfan la tulipe)
2003: Gothika (Gothika)
2004: Don't Move (Non ti muovere)
2004: Head in the Clouds (Head in the clouds)
2004: Noel (Noel)
2005: Sahara – Abenteuer in der Wüste (Sahara)
2005: Volver – Zurückkehren (Volver)
2005: Chromophobia
2006: Bandidas


Links

www.penelope-cruz.net
penelopecruz.forogeneral.es/portal.php
www.penelopecruz.com
www.penelope-cruz.info
penelopecruz.iespana.es
www.penelopecruz.net


Kommentar (1)

reach_pankaj@yahoo.com
Sagte dies auf 6-1-2009 am 04:44 pm
pankaj
Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: