Keine Lieder über Liebe

Dieser Film ist für alle, die mit der Musik der "Hamburger Schule" aufgewachsen sind oder diese noch immer gern hören, sowie für all jene, die Filme mit dem Thema Liebe zwischen Mann und Frau sowie brüderlichen Rivalität gerne schauen, optimal geeignet.

Der Film handelt von zwei Brüdern. Tobias ist Regisseur und versucht eine Idee für einen Film zu haben, der ihm zum Durchbruch verhilft. Bis er eine Idee hat: Er möchte einen Dokumentarfilm über die anstehende Tour der Band seines Bruders Markus drehen: Die Hansen Band. Seit einem Jahr hat er aber keine gute Beziehung mehr zu ihm. Damals hat er ihn zusammen mit seiner Freundin besucht. Tobias plagt seit damals der Gedanke, dass die beiden etwas miteinander gehabt haben könnten. Ohne Anruf steht er mit seiner Kamera vor seiner Tür und unterbreitet Markus die Idee, der erstmal davon nicht sonderlich angetan war. Nach Absprache mit der Band gehen sie dann jedoch gemeinsam auf Tour. Das ganze wird jedoch zur Zerreißprobe als auch noch Tobias Freundin Ellen dazu stößt. Irgendwann hält Tobias die Ungewissheit nicht mehr aus und fragt die beiden, was den zwischen ihnen war....

Keine Lieder über Liebe ist wirklich ein ausgezeichneter, halbdokumentarisch gedrehter Film über das Leben auf Tour, Liebe und Familie. Hervorzuheben ist vor allem die Besetzung. Neben den beiden bekannten Schauspielern Heike Makatsch und Jürgen Vogel, der im Film alles selbst gesungen hat, spielen in der Hansen Band Thees Uhlmann von Tomte sowie Marcus Wiesbusch von Kettcar. Zum Film erschien auch eine Cd vom "Grand Hotel van Cleef" Label der Hansen-Band, die damit auch auf Tour ging. Gesamt wirkt der Film sehr authentisch und man hat das Gefühl wirklich mitten in der Tour drinnen zu sein.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: