Für immer Liebe

Regie: Michael Sucsy
Schauspieler: Rachel McAdams, Channing Tatum, Sam Neill
Genre: Drama
Länge: 104 min.
Land: USA, Brasilien, Frankreich, Australien 2011
Starttermin Deutschland: 09.02.2012
FSK: o.A. (ohne Altersbeschränkung)
Filmverleih: Sony Pictures
Originaltitel: The Vow

Paige und Leo sind schwer ineinander verliebt und frisch verheiratet. Sie geben das perfekte Paar her und nichts scheint ihr Glück ändern zu können. Bis zu dem Tag, an dem die beiden auf winterlicher Straße einen schweren Verkehrsunfall erleiden. Leo erleidet nur leichte Verletzungen, aber Paige wird schwer verletzt, zieht sich ein schweres Schädel-Hirn-Trauma zu und fällt ins Koma. Als sie erwacht ist Leo zunächst überglücklich, doch schnell wird klar, dass sich Paige nicht mehr an ihn erinnern kann. Ihr Langzeitgedächtnis bleibt erhalten, aber die letzten fünf Jahre sind aus ihren Erinnerungen gelöscht. Das ist fatal, denn sie hat Leo erst vor vier Jahren kennengelernt und erkennt ihn nicht mehr. Die letzteVow- Szene Erinnerung ist ihre Verlobung, allerdings nicht mit Leo, sondern mit ihrem Ex-Freund. Das lässt Paige annehmen, sie sei noch immer mit ihrem Ex zusammen. Leo ist schwer erschüttert und kommt mit der Situation schwer klar. Dann tauchen auch noch Paiges Eltern auf. Sie wollen ihr Kind zu sich nach Hause holen. Viele Jahre hatten sie keinen Kontakt zu ihrer Tochter und wissen auch nichts von der Hochzeit mit Leo. Dieser kämpft um seine Frau und versucht jeden Tag aufs Neue ihre Liebe ein zweites Mal zu gewinnen.

Der Film „Für immer Liebe" (The Vow) ist der erste Kinofilm für den Regisseur Michael Sucsy. In den Hauptrollen spielen Rachel McAdams und Channing Tatum. Die Geschichte beruht auf einer wahren Begebenheit, die sich in den neunziger Jahren in den USA abgespielt hat. Damals kämpfte einer junger Mann fünfzehn Monate um die Liebe seiner Frau, die an Amnesie litt. Bis heute kann sie sich nicht an die Zeit davor erinnern, aber sie hat sich neu in ihren Mann verliebt. Der Fall war damals sehr präsent in den amerikanischen Medien und schafft es nun, zumindest in Teilen, zu einer Verfilmung. Die Story fällt zwar in die Rubrik Romantikkomödie, aber in erster Linie steckt eine große Portion Tragik darin. Während der Anfang voller Glück und Kitsch geprägt ist, wendet sich das Blatt mit dem Unfall des Paares. Gezeigt wird hier die Rolle des Ehemanns Leo, der von jetzt auf gleich einer völlig neuen Situation gegenübersteht. Seine Frau erkennt ihn nicht mehr. Er muss ein zweites Mal um ihre Liebe kämpfen und kann die gemeinsamen Erinnerungen nicht mehr mit ihr teilen. „Für immer Liebe“ ist eine wunderschöne Liebesgeschichte, die es vielleicht schon tausendmal gab und dennoch völlig anders ist. Denn diese Liebesgeschichte ist tatsächlich mitten aus dem Leben gegriffen.    


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: