Edward mit den Scherenhänden

Edward Scissorhands

Regie: Tim Burton
Schauspieler: Johnny Depp, Winona Ryder, Dianne Wiest, Anthony Michael Hall, Kathy Baker
Genre: Fantasy, Drama
Länge: 105 min.
Land: USA 1990
Starttermin USA: 14.12.1990
Starttermin D: 18.04.1991

Als die Avon-Beraterin Peg (Dianne Wiest) das verlassene Schloss hoch über den gepflegten Vorgärten Suburbias gelegen betritt, macht sie eine ungewöhnliche Entdeckung. Ein verstörter Junger Mann (Johnny Depp) mit zerzausten Haaren, Lederkluft und Scherenhänden steht vor ihr. Ein Erfinder (Vincent Price) hat das menschliche Wesen erschaffen und ist kurz vor seiner Vollendung, der Anfertigung seiner Hände, verstorben. Peg beschließt, den modernen Kaspar Hauser mit nach Hause zu nehmen und gliedert ihn langsam in die Gesellschaft ein. Durch seine Fähigkeiten als Frisier- und Gartenkünstler kann sich Edward zunächst in der Nachbarschaft nützlich machen, doch viele misstrauen dem Unbekannten und sehen in ihm ein unberechenbares Monster. Schließlich bringen sie die breite Masse gegen ihn auf und Edward bleibt nur die Flucht zurück in sein Schloss.  
Das Märchen um „Edward mit den Scherenhänden“ war die erste Zusammenarbeit zwischen Regisseur Tim Burton („Batman“) und Johnny Depp. Vincent Price, dem Tim Burton bereits seinen ersten Kurzfilm gewidmet hatte, spielte darin seine vorletzte Rolle. Die Idee zu dem Film wurde durch Zeichnungen Tim Burtons aus seiner Kindheit inspiriert, vermengte sich dann aber mit Motiven aus zahlreichen B-Pictures und Horrorfilmen, für die Burton eine Vorliebe hat. Der Film ist bestimmt ein Schlüsselwerk innerhalb Tim Burtons phantastischem Kinokosmos.

Kommentar (6)

Cengo
Sagte dies auf 9-21-2007 am 03:54 pm
zauberhaft-bizzare Horror-Tragikomödie mit Super-Stars und toller Musik.
Kathi
Sagte dies auf 11-24-2008 am 07:13 pm
"Edward mit den Scherenhänden" ist wohl der Film, welcher sich am stärksten in mein Gedächtnis eingeprägt hat. Ich liebte ihn bereits als Kind und tu es noch heute.
Edward mag als Figur erstmal erschreckend wirken, aber jeder der auch nur ansatzweise ein Herz hat, muss sich einfach in diesen Jungen "verlieben". Durch seine naive und trotzdem symphatische Art, wächst er einem im Laufe des Filmes rasch ans Herz. Umso mehr fühlt man dann auch mit ihm mit, wenn er erst in die Gesellschaft eingegliedert und anschließend von selbiger vertrieben wird.
Johnny Depp hat den Charakter wirklich gut umgesetzt und verleiht ihm dabei seine "spezielle Note", wie er es bei all seinen Rollen tut.
Trotzdem find ich es noch immer schade, dass es im romantischen Sinne kein Happy End gibt. Zwar gesteht Kim Edward ihre Liebe, aber verlässt ihn dann für immer. Schon traurig...
Naja, man kann ja net alles haben ;)

Trotzdem wunderschöner Film!
Elena
Sagte dies auf 1-24-2009 am 12:27 pm
Ich finde dieser Film ist TOTAL SUPER, ich liebe ihn !!!!!!!
Außerdem wird Edward sehr gut von Johnny Depp dargestellt, z.B.:
er braucht garnichts zu sagen denn seine Augen sprechen für ihn, ALSO:
"Wenn er mal nichts sagt, schau ihm in die Augen und du weist was er will."^^
elena
Sagte dies auf 8-29-2009 am 11:19 am
Das war der beeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeeste film auf der Welttttttttt!!!!!
natalie
Sagte dies auf 8-31-2009 am 09:22 am
der film war der Wahnsinn
bububu
Sagte dies auf 7-6-2010 am 05:59 pm
ich hab den Film noch nie gesehen höhöhö^^
Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: