Dame, König, As, Spion

Regie: Thomas Alfredson
Schauspieler: Gary Oldman, Colin Firth, Tom Hardy
Genre: Thriller
Länge: 127 min.
Land: Großbritannien, Frankreich, Deutschland 2011
Starttermin Deutschland: 02.02.2012
FSK: ab 12 Jahre
Filmverleih: Studiocanal
Originaltitel: Tinker Tailor Soldier Spy

Bereits Anfang der 80er Jahre wurde der Thriller „Dame, König, As, Spion“ des Bestseller-Autors John le Carré in einer Miniserie mit Alec Guiness als Hauptdarsteller sehr erfolgreich verfilmt. Nun kommt eine Neuverfilmung des Buches unter der Regie des schwedischen Regisseurs Tomas Alfredson mit einer ganzen Reihe von Top-Stars in die deutschen Kinos.

Oktober 1972. Ein Maulwurf hat sich in die Zentrale des britischen Geheimdienstes eingeschleust. Bei dem Versuch, den feindlichen Agenten zu enttarnen, müssen der Chef Control und sein bester Mann George Smiley eine Niederlage einstecken. Sie werden in den Ruhestand versetzt. Nach Controls Tod stellt sich heraus, dass tatsächlich ein russischer Doppelagent im „Circus“, wie die Zentrale des britischen Geheimdienstes bei Le Carré heißt, tätig ist. Smiley wird zurückgeholt und beauftragt, herauszufinden, wer dieser Agent sein kann. Verdächtige gibt es viele, und so führt Smiley seine Ermittlungen in alle Richtungen. Besonders im Fokus stehen die Kollegen an der Spitze des Circus. Da taucht der als vermisst geltende Agent Ricki Tarr auf und behauptet, seine russische Geliebte kenne die Identität des gesuchten Maulwurfs.

Einen Roman von über 400 Seiten mit zahlreichen Handlungssträngen zu verfilmen, ist keine einfache Sache. So hat sich Regisseur Alfredson auf einige wichtige Stränge beschränkt, um dem Zuschauer eine gewisse Übersichtlichkeit zu gewähren. Dennoch fällt es nicht immer leicht, dem kompliziertenDame, Koenig, As, SpionHandlungsablauf zu folgen. Sehr positiv ist dagegen die Ausstattung des Films, der auf wilde Verfolgungsjagden und spektakuläre Actionszenen verzichtet und stattdessen im Stil der Agentenfilm der 70er Jahre gedreht wurde. Mit seiner Verfilmung empfiehlt sich Alfredson für weitere Verfilmungen der auf drei Teile angelegten Buchserie.
Die Garde der Hauptdarsteller, angeführt von einem wunderbaren Gary Oldman in der Rolle des Smiley, kann sich sehen lassen. Nicht nur die Hauptrollen sind mit Gary Oldman und John Hurt als Control erstklassig besetzt. Die Liste der Nebendarsteller enthält so berühmte Namen wie Oscar-Preisträger Colin Firth als Bill Haydon oder Ciarán Hinds als Roy Bland. Sie spielen die einsamen Männer in den grauen Anzügen, von denen jeder jedem misstraut, mit einer lässigen Eleganz. Neuere Gesichter wie Benedict Cumberbatch als Peter Gullam und Tom Hardy als Ricky Tarr werden nach diesem Film sicher weitere interessante Rollenangebote erhalten. Auch Buchautor John Le Carré selbst ließ es sich nicht nehmen, mit einem Cameo-Auftritt kurz im Film aufzutauchen.
„Dame, König, As, Spion“ ist kein rasanter Thriller, sondern eher ein klug durchdachter Spionagefilm, der durch die Darstellung der einzelnen Charaktere besticht. Den Vergleich mit dem Buch oder der Miniserie braucht er nicht zu scheuen. Den Zuschauer erwartet ab dem 2. Februar ein spannender Kinoabend.


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: