Winona Ryder

Lebenswerk

Winona Ryder wurde am 29. Oktober 1971 in Winona, Minnesota, als eines von vier Kindern geboren. Ihre Eltern Cindy und Michael Horowitz waren aktive Hippies und Ryder wuchs ab dem Jahr 1978 in einer Kommune bei Menodcino, Kalifornien, auf. Nach dem Umzug der Familie nach Petaluma, Kalifornien, im Jahr 1981 besuchte Ryder anfangs die Petaluma High School. Wegen ihres Außenseiterdaseins bekam sie aber bald Privatunterricht. Außerdem nahm sie Schauspielunterricht am American Conservatory Theater in San Francisco. Mit dreizehn Jahren wurde sie hier bei einer Aufführung von einer Talentsucherin entdeckt. Ihr Filmdebüt konnte Ryder schließlich mit dem Film „Lucas“ im Jahr 1985 feiern.

Nach einigen Auftritten in Film und Fernsehen schaffte Ryder ihren Durchbruch mit der schwarzen Komödie „Heathers“ (1988/89) und ihre Schauspielkarriere ging steil bergauf. Für ihre Rollen in „Zeit der Unschuld“ (1992) und „Betty und ihre Schwestern“ (1994) wurde sie für einen Oscar nominiert. Für die Darstellung in „Meerjungfrauen küssen besser“ (1989) wurde sie für den Golden Globe nominiert, mit dem sie schließlich 1994 für ihre Rolle in „Zeit der Unschuld“ ausgezeichnet wurde.

Zusätzliche Bekanntheit erlangte Ryder auch durch ihre Beziehung mit Johnny Depp in den frühen 1990ern, mit dem sie den Film „Edward mit den Scherenhänden“ (1990) drehte. Im Jahr 2000 erhielt die Schauspielerin nach vielen erfolgreichen Filmen ihren eigenen Stern am „Walk of Fame“ in Hollywood.

Im Jahr 2002 wurde sie wegen Ladendiebstahls im Wert von 5.000 US-Dollar verurteilt. Trotz negativer Publicity kam es zu keinem nennenswerten Karriereeinbruch.


Filmographie

1985: Lucas
1986: Square Dance – Wiedersehen in Texas (Square Dance)
1987: Beetlejuice
1987: AIDS Video Project
1988: Die Generation von 1969 (1969)
1988: Heathers
1989: Great Balls of Fire – Jerry Lee Lewis – Ein Leben für den Rock'n'Roll (Great Balls Of Fire)
1989: Ein Mädchen namens Dinky (Welcome Home, Roxy Carmichael)
1989: Meerjungfrauen küssen besser (Mermaids)
1990: Edward mit den Scherenhänden (Edward Scissorhands)
1991: Night on Earth
1992: Bram Stoker's Dracula
1992: Zeit der Unschuld (The Age of Innocence)
1993: Das Geisterhaus (The House of the Spirits)
1993: Reality Bites – Voll das Leben (Reality Bites)
1994: Betty und ihre Schwestern (Little Women)
1994: Run Off (Boys)
1995: Ein amerikanischer Quilt (How to Make an American Quilt)
1995: Looking For Richard
1995: Hexenjagd (The Crucible)
1997: Alien – Die Wiedergeburt (Alien: Resurrection)
1997: Celebrity
1999: Durchgeknallt (Girl, Interrupted)
1999: Es begann im September (Autumn in New York)
2000: Lost Souls – Verlorene Seelen (Lost Souls)
2000: S1m0ne
2000: Zoolander (ein Cameo-Auftritt)
2001: Swatch Dogs and Diet Coke Heads (Kf.) (Stimme)
2001: Mr. Deeds
2002: The Day My God Died (Stimme)
2003: Declaration of Independence (Kf.) (Stimme)
2003: The Heart Is Deceitful Above All Things
2004: A Scanner Darkly – Der dunkle Schirm (A Scanner Darkly)
2005: The Darwin Awards
2006: Sex and Death 101
2007: The Last Word
2007: The Ten


Links

www.winonaforever.com
winona.fan-sites.org

Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: