Samuel L. Jackson

Lebenswerk

Samuel Leroy Jackson wurde am 21. Dezember 1948 in Washington D.C. geboren. In seiner Kindheit strebte er eine Karriere als Trompeter an, trat dann aber einer Theatergruppe bei, um sein Stottern in den Griff zu bekommen. Er studierte bis 1972 Theaterwissenschaften am Morehouse College in Atlanta und spielte bald darauf in Stücken wie „Homer“ und „Mutter Courage und ihre Kinder“ mit. Noch während seiner Studienzeit gab Jackson sein Filmdebüt mit „Together for Days“. Danach war er in kleineren Rollen zu sehen.

Bis zu seinem Aufenthalt in einer Entzugsklinik 1991 hatte der Schauspieler große Drogenprobleme. Kurz darauf ging es mit seiner Karriere steil bergauf. Für „Jungle Fever“ (1991) wurde er noch im selben Jahr mit einem Preis bei den Filmfestspielen von Cannes ausgezeichnet. Seine Rollen in „Good Fellas – Drei Jahrzehnte in der Mafia“ (1990), „Jurassic Park“ (1993) und „True Romance“ (1993) machten Jackson immer bekannter. Der endgültige Durchbruch gelang ihm im Alter von 46 Jahren als Killer Jule in Quentin Tarantinos „Pulp Fiction“ (1994). Seine Leistung wurde mit einer Golden-Globe- und einer Oscar-Nominierung prämiert.

In den folgenden Jahren spielte er in zahlreichen großen Filmproduktionen mit, darunter „Stirb langsam – Jetzt erst recht“ (1995), „Die Jury“ und „Jackie Brown“. Letzterer brachte ihm bei der Berlinale 1998 einen Silbernen Bären ein. Zudem wirkte er in „Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung“ (1997) mit und wurde damit fixer Bestandteil der Star-Wars-Trilogie. Zu seinen jüngeren Filmen zählen „Die Unglaublichen“ (2004), „Home of the Brave“ (2006), „Zimmer 1408“ (2007) und „Iron Man“ (2008). Im Jahr 2006 wurde Jackson mit einem Bambi ausgezeichnet.

Seit 1980 ist der Schauspieler mit seiner Kollegin LaTanya Richardson verheiratet. Mit ihr verbindet ihn die gemeinsame Tochter Zoe.


Filmographie

1988: Der Prinz aus Zamunda (Coming to America)
1989: Do The Right Thing
1989: Sea Of Love
1990: Mord mit System (A Shock to the System)
1990: Der Exorzist III (The Exorcist III)
1990: Familienehre (Betsy's Wedding)
1990: Good Fellas (Goodfellas)
1990: Law & Order (Fernsehserie, Gastauftritt)
1991: Jungle Fever
1991: Strictly Business
1992: White Sands – Der große Deal (White Sands)
1992: Die Stunde der Patrioten (Patriot Games)
1992: Juice
1993: Menace II Society
1993: Jurassic Park
1993: Loaded Weapon
1993: True Romance
1993: Against the Wall
1993: Amos & Andrew – Zwei fast perfekte Chaoten (Amos & Andrew)
1993: The Search for One-Eyed Jimmy
1994: Fresh
1994: The New Age
1994: Julius Caesar Superstar
1994: Pulp Fiction
1995: Kiss of Death
1995: Fluke
1995: Die andere Mutter (Losing Isaiah)
1995: Stirb langsam – Jetzt erst recht (Die Hard: With a Vengeance)
1996: Die Jury (A Time to Kill)
1996: Hard Eight
1996: Tödliche Weihnachten (The Long Kiss Goodnight)
1996: The Great White Hype
1997: 187 – Eine tödliche Zahl (One Eight Seven)
1997: Jackie Brown
1997: Eve's Bayou
1997: Die rote Violine (The Red Violin)
1998: Sphere – Die Macht aus dem All (Sphere)
1998: Verhandlungssache (The Negotiator)
1998: Out of Sight
1999: Star Wars: Episode I – Die dunkle Bedrohung (Star Wars: The Phantom Menace)
1999: Deep Blue Sea
1999: Forever Hollywood
2000: Shaft – Noch Fragen? (Shaft)
2000: Rules – Sekunden der Entscheidung (Rules of Engagement)
2000: Unbreakable – Unzerbrechlich (Unbreakable)
2001: The Caveman's Valentine
2001: The 51st State
2002: Star Wars: Episode II – Angriff der Klonkrieger (Star Wars: Attack of the Clones)
2002: Spurwechsel (Changing Lanes)
2002: xXx - Triple X
2002: No Good Deed (The House on Turk Street)
2003: S.W.A.T. – Die Spezialeinheit (S.W.A.T.)
2003: Basic – Hinter jeder Lüge eine Wahrheit (Basic)
2003: Country of My Skull
2004: Kill Bill: Vol. 2
2004: Twisted – Der erste Verdacht (Twisted)
2004: Die Unglaublichen (Stimme in der OV)
2005: Coach Carter
2005: Cool & Fool - Mein Partner mit der großen Schnauze (The Man)
2005: Star Wars: Episode III – Die Rache der Sith (Star Wars: Revenge of the Sith)
2005: xXx 2 – The Next Level
2006: Das Gesicht der Wahrheit (Freedomland)
2006: Snakes on a Plane
2006: Black Snake Moan
2006: Home of the Brave
2007: Zimmer 1408
2008: Iron Man


Links

www.samuelljackson.com

Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: