Quentin Tarantino

Lebenswerk

Quentin Jerome Tarantino kam am 27. März 1963 in Tennessee, Kentucky als Sohn  der erst 16-jährigen Connie McHugh, die halb Irin und halb Cherokee war, zur Welt. Sein Italienisch-stämmiger Vater Tony Tarantino war 21 und arbeitete als Schauspieler und Musiker. Seine Mutter zog mit ihrem 2-jährigen Sohn nach LA, und zog ihn dort alleine auf.Als Tarantino selbst 16 war, schmiss er die Highschool hin um auf die Schauspielschule zu gehen. 5 Jahre später arbeitete er im Video-Archive in Manhatten Beach wo er sich ein riesiges Filmwissen aneignete.

Zusammen mit zwei Freunden schrieb er das Drehbuch zu "My Best Friend's Birthday", worin er auch selbst mitspielte und "The open Road". Letzteres hatte jedoch über 500 Seiten und keine Filmfirma wollte es verwlirklichen. Später wurde es dann aufgeteilt in "True Romance" und "Natural Born Killers", von dessen späterer Verfilmung er sich aber deutlich distanziert.

Nach der langen, erfolglosen Suche nach Investoren schrieb Tarantino das Drehbuch zu "Reservoir Dogs - Wilde Hunde" und wollte das Projekt mit geringen Mitteln selbst realisieren. Glücklicherweise hörte Harvey Keitel von seinem Vorhaben und finanzierte den Film. Er wurde ein großer Erfolg und auf dem Sundance Film Festival gezeigt. Ab da war es auch kein Problem mehr, für die anderen Drehbücher Abnehmer zu finden.

1994 begann er mit den Dreharbeiten für "Pulp Fiction". Auch hier hatte er nur ein geringes Budget zur Verfügung und trotzdem wurde es ein großer Erfolg. Viele Kritiker lobten seine kreative Erzählstruktur und die clevere Handlung auch wenn viele sich etwas an der vielen Gewalt störten. Pulp Fiction verhalf Schauspielern wie John Travolta, Samuel L. Jackson oder Uma Thurman zu einem Karriere-Boost. Thurman wurde von Tarantino als seine Muse bezeichnet. Der Film erhielt viele Preise wie zum Beispiel den Oscar für das beste Drehbuch.

Auch sein nächster Film "Jackie Brown" im Jahr 1997 wurde mit einigen Preisen ausgezeichnet. 5 Jahre später drehte er "Kill Bill" und entschied erst während der Dreharbeiten, dass der Film in zwei Teilen ins Kino komen sollte. Der Drehbeginn des Films war, aufgrund der Schwangerschaft von Hauptdarstellerin Uma Thurman, um einige Zeit nach hinten verschoben worden.

Das aktuelle Projekt, mit dem Tarantino momentan im Kino ist, nennt sich "Grindhouse" und ist eine Gemeinschafstarbeit mit dem befreundeten Regisseur Robert Rodriguez. Es besteht aus zwei Filmen. Tarantino's heißt "Death Proof" und Rodriguez' "Planet Terror".

Als nächstes Projekt soll 2008 "Inglorious Bastards" geplant sein, dass vom Weltkrieg handelt und "Die sieben Samurai" als Vorbild haben soll.

Filmografie:

Als Regisseur:

1985–1987  My Best Friend’s Birthday
1992 Reservoir Dogs – Wilde Hunde
1994 Pulp Fiction
1995 Four Rooms – nur die Episode „The Man from Hollywood“
1997 Jackie Brown
2003 / 2004 Kill Bill (aufgeteilt in Volume I und Volume II)
2005 Sin City – als „special guest director“
2007 Grind House:Death Proof
2008 Inglorious Bastards

Als Autor:

1985–1987 My Best Friend’s Birthday
1992 Reservoir Dogs – Wilde Hunde
1993 True Romance
1994 Natural Born Killers – nur Originaldrehbuch bzw. Handlung
1994 Pulp Fiction
1995 Four Rooms – nur die Episode „The Man from Hollywood“
1996 From Dusk Till Dawn
1996 Curdled (Nachrichtenszene)
1997 Jackie Brown
2003 / 2004 Kill Bill
2007 Grind House: Death Proof

Als Produzent:

1985–1987 My Best Friend’s Birthday
1992 Past Midnight
1993 Iron Monkey – amerikanische Neuveröffentlichung
1994 Killing Zoe
1995 Four Rooms
1996 From Dusk Till Dawn
1996 Curdled
1998 God Said, ’Ha!'
1999 From Dusk Till Dawn 2 – Texas Blood Money – bei uns nur auf DVD
2000 From Dusk Till Dawn 3 – The Hangman’s Daughter – hier nur auf DVD
2005 Hostel
2005 Daltry Calhoun
2006 Hell Ride
2007 Killshot, Hostel 2

Als Darsteller:

1985–1987 My Best Friend’s Birthday
1992 Reservoir Dogs – Wilde Hunde (Mr. Brown)
1993 Eddie Presley (Krankenpfleger)
1994 The Coriolis Effect (nur Stimme)
1994 Pulp Fiction (Jimmie)
1994 Somebody to Love (Barkeeper)
1994 Sleep with Me (Sid)
1995 Four Rooms – nur die Episode „The Man from Hollywood“ (Chester Rush)
1995 Desperado (Pick-up Guy)
1995 Destiny Turns on the Radio (Johnny Destiny)
1996 Girl 6 (Q.T.)
1996 From Dusk Till Dawn (Richard Gecko)
1997 Jackie Brown (Stimme auf dem Anrufbeantworter (im englischen Originalton))
2000 Little Nicky (Deacon)
2003 Kill Bill: Vol.1 (als Statist in der Szene Haus der Blauen Blätter)
2007 Grindhouse
2007 Sukiyaki Western Django

Als Regisseur, Autor oder Darsteller im Fernsehen:

1988 Golden Girls (als Elvis-Imitator)
1995 All-American Girl (Pulp-Fiction-Parodie)
1995 Saturday Night Live (als er selbst)
1995 Emergency Room (Regie, Episode „Mütter“)
2002 / 2004 Alias (McKenas Cole)
2005 CSI Den Tätern auf der Spur (Regie und Handlung, Finale Staffel 5: „Grabesstille“)
2005 Muppets: Der Zauberer von Oz (als er selbst)


Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: