Kurt Russell

Lebenswerk

Kurt Russell wurde am 17. März 1951 in Springfield, Massachusetts, geboren. Mit der Hilfe seines Vaters Bing Russell, der Baseball-Profi und Schauspieler war, trat Kurt Russell schon mit 8 Jahren in Kino- und TV-Produktionen der Disney-Studios auf. Er schloss bald darauf einen 10-Jahres-Vertrag mit der Walt Disney Company ab und übernahm mit 12 seine erste große Rolle als Titelheld der Western-TV-Serie „The Travels of Jamie McPheeters“. Des Weiteren war er in zahlreichen Disneyfilmen wie „Vierzig Draufgänger“ (1966) und „Der Retorten-Goliath“ (1975) zu sehen und wurde zum Kinderstar.

Für kurze Zeit eiferte Russell der Baseball-Karriere seines Vaters nach. Aufgrund einer Schulterverletzung musste er den Sport allerdings bald wieder aufgeben, um sich 1973 wieder der Schauspielerei zuzuwenden.

Mit seiner Emmy-nominierten Darstellung des Elvis in „Elvis – The King“ (1979) schaffte Russell die Loslösung von seinem Image als Kinderstar. Der endgültige Durchbruch gelang ihm mit „Die Klapperschlange“ (1981) von John Carpenter, der Russell zu einem der erfolgreichsten Action-Stars der 1980er und 1990er machte. Unter seiner Regie spielte der Mime auch in Erfolgsfilmen wie „Das Ding aus einer anderen Welt“ (1982) und „Big Trouble in Little China“ (1986) mit. Nach zahlreichen Hollywoodproduktionen und der Ernennung zur „Disney-Legende“ im Jahr 1998 erlangte er mit „Poseidon“ (2006) besonders große Aufmerksamkeit.

Seit der Scheidung von der Schauspielerin Season Hubley im Jahr 1983, mit der Russell einen Sohn hat, ist er mit Goldie Hawn liiert. Mit ihr verbindet ihn ebenfalls ein gemeinsamer Sohn. Außerdem übernahm er die Vaterrolle für die Oliver und Kate Hudson, die Kinder aus Hawns erster Ehe und heute ebenfalls als Schauspieler tätig sind.


Filmographie

1957: Sugarfoot (Fernsehserie)
1963: Ob blond, ob braun (It Happened at the World's Fair)
1963: The Travels of Jaimie McPheeters (bis 1964)
1964: Und knallten ihn nieder (Guns of Diablo) (TV)
1966: Vierzig Draufgänger (Follow Me, Boys!)
1967: Mosby's Marauders
1968: Das geheimnisvolle Treffen in Boyne Castle (Guns in the Heather)
1968: The One and Only, Genuine, Original Family Band
1968: Der Hengst im grauen Flanellanzug (The Horse in the Gray Flannel Suit)
1969: Superhirn in Tennisschuhen (The Computer Wore Tennis Shoes)
1970: Dad, Can I Borrow the Car? (TV)
1971: Der Barfüßige Generaldirektor (The Barefoot Executive)
1971: Die Gnadenlosen (Fools' Parade)
1972: Es kracht, es zischt, zu seh’n ist nischt (Now You See Him, Now You Don't)
1973: Charley und der Engel (Charley and the Angel)
1973: Papa ist der Größte (Superdad)
1974: The New Land (Fernsehserie)
1975: Der Retorten Goliath (The Strongest Man in the World)
1975: Search for the Gods (TV)
1975: Turm des Schreckens (The Deadly Tower)
1976: The Quest: The Longest Drive (TV)
1976: The Captive: The Longest Drive 2
1976: The Quest (TV Serie)
1977: Christmas Miracle in Caufield, USA (TV)
1979: Elvis (TV)
1980: Amber Waves (TV)
1980: Mit einem Bein im Kittchen (Used Cars)
1981: Die Klapperschlange (Escape from New York)
1981: Cap und Capper – Zwei Freunde auf acht Pfoten (The Fox and the Hound; Stimme im englischen Original)
1982: Das Ding aus einer anderen Welt
1983: Silkwood
1984: Swing Shift – Liebe auf Zeit (Swing Shift)
1985: Das Mörderische Paradies (The Mean Season)
1986: Rocket Man (Rocket Man – Der Beste aller Zeiten, The Best of Times)
1986: Big Trouble In Little China
1987: Overboard – Ein Goldfisch fällt ins Wasser (Overboard)
1988: Tequila Sunrise – Eine gefährliche Mischung (Tequila Sunrise)
1989: Winter People – Wie ein Blatt im Wind (Winter People)
1989: Tango und Cash (Tango & Cash)
1991: Backdraft – Männer, die durchs Feuer gehen (Backdraft)
1992: Fatale Begierde (Unlawful Entry)
1992: Captain Ron – Kreuzfahrt ins Glück (Captain Ron)
1993: Tombstone
1994: Forrest Gump (Stimme von Elvis Presley im englischen Original; nicht im Abspann erwähnt)
1994: Stargate
1996: Einsame Entscheidung (Executive Decision)
1996: Flucht aus L.A. (Escape from LA)
1997: Breakdown
1998: Star Force Soldier (Soldier)
2001: Crime Is King (3000 Miles to Graceland)
2001: Vanilla Sky
2002: Interstate 60
2002: Dark Blue
2004: Miracle
2005: Sky High
2005: Dreamer – Ein Traum wird wahr (Dreamer: Inspired by a True Story)
2006: Poseidon
2007: Grindhouse - Death Proof

Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: