Faye Dunaway

Lebenswerk

Dorothy Faye Dunaway wurde am 14. Jänner 1941 in Bascom, Florida, als Tochter eines US-Army-Offiziers geboren. Sie wuchs in verschiedenen US-amerikanischen Bundesstaaten wie Texas und Utah auf, wo sie auf Highschools der Armee ging. Nach ihrem Schulabschluss besuchte sie die Florida State University, die Boston University und die School of Fine and Applied Arts, bevor sie schließlich eine Schauspielausbildung in New York absolvierte. Dunaway konnte sich für verschiedene Rollen qualifizieren und spielte 1962 am Broadway in „Man of All Seasons“ mit.

Berühmt wurde die Schauspielerin mit dem Film „Bonnie und Clyde“ (1967), der ihr sogar eine Oscar-Nominierung einbrachte. In den 1970er Jahren war sie eine der bekanntesten Schauspielerinnen Hollywoods. Sie wurde häufig für den Golden Globe nominiert, erhielt ihn bisher dreimal. Von drei Oscarnominierungen gewann Dunaway eine für die Mediensatire „Network“ (1976). Doch nicht nur ruhmreiche Preise säumten den Weg der Schauspielerin. Siebenmal wurde sie für die Goldene Himbeere als „Schlechteste Schauspielerin“ nominiert – zweimal gewann sie diese.

Ebenfalls zweimal war Dunaway verheiratet. Von 1974 bis 1979 hielt die Ehe mit Peter Wolf, dem Sänger der J. Geils Band. Aus der Ehe mit dem Fotografen Terry O’Neill, die von 1983 bis 1987 dauerte, ging ein Kind hervor.

Im Jahr 2001 führte die Mimin Regie und übernahm selbst die Hauptrolle im Film „Yellow Bird“.


Filmographie

1967: Bonnie und Clyde
1968: Thomas Crown ist nicht zu fassen
1969: Das Arrangement
1970: Little Big Man
1973: Die 3 Musketiere
1974: Chinatown
1974: Flammendes Inferno
1975: Die drei Tage des Condor
1976: Network
1976: Die Reise der Verdammten (Voyage of the Damned)
1978: Die Augen der Laura Mars
1980: Mord a la Carte
1981: Meine liebe Rabenmutter
1984: Supergirl
1987: Barfly
1988: Brennendes Geheimnis
1990: Die Geschichte der Dienerin
1990: Die Spur führt zurück – The Two Jakes (The Two Jakes)
1993: Arizona Dream
1993: Die Aushilfe
1995: Don Juan DeMarco
1996: Albino Alligator
1996: Die Kammer
1996: Dunston – Allein im Hotel
1998: Gia – Preis der Schönheit
1999: Die Thomas Crown Affäre
1999: Johanna von Orleans
2000: The Yards
2000: Die Nominierung
2001: Yellow Bird
2003: Die Regeln des Spiels
2003: Blind Horizon – Der Feind in mir

Kommentar (0)

Kommentar abgeben
* Ihr Name:
* Ihre E-Mail:
(nicht öffentlich angezeigt)
Nachricht bei Antwort:
Genehmigung:
Webseite:
* Sicherheitsabfrage:
Security Image Neu generieren
Kopieren Sie die Zahlen und Buchstaben aus der Sicherheitsabfrage:
* Nachricht: